Angebote zu "Wissens" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Basistrainer Politik. Schülerband
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

vermittelt kompakt theoretisches Grundlagenwissen für das Fach Politik an Beruflichen Schulen mit zahlreichen Schaubildern, Fotos und Grafiken ist bundesweit einsetzbar mit einer Vielzahl von Fragen im Anhang, die im Unterricht als Lernerfolgskontrollen und zur Überprüfung des erworbenen Wissens eingesetzt werden können aus dem Inhalt: 1. Grund- und Menschenrechte 2. Demokratie 3. Europäische Union 4. UNO 5. NATO 6. Entwicklungsländer 7. Welt im Wandel 8. Medien

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Wissens- und Universitätsstadt Wien
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.02.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Wissens- und Universitätsstadt Wien, Titelzusatz: Eine Entwicklungsgeschichte seit 1945, Redaktion: Ehalt, Hubert // Rathkolb, Oliver, Verlag: V & R Unipress GmbH // V&R unipress, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Österreich // Bildung // Erziehung // Wien // Geschichte // Politik // Gesellschaft // Europa // Kulturgeschichte // Donaumonarchie // K. u. K // Österreich-Ungarn // Geschichte: Ereignisse und Themen // Europäische Geschichte, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 431, Reihe: Zeitgeschichte im Kontext (Nr. 10), Gewicht: 745 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Politik - Ethik - Poetik
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.06.2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Politik - Ethik - Poetik, Titelzusatz: Diskurse und Medien frühneuzeitlichen Wissens, Redaktion: Hundt, Markus // Burkard, Thorsten // Martus, Steffen // Ort, Claus-Michael, Verlag: Akademie Verlag GmbH // De Gruyter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Frühe Neuzeit // Neuzeit // Germanistik // Mediävistik // Mittelalter // Geistesgeschichte // Idee // Ideengeschichte // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Wissenschaftsgeschichte // Sozial // und Geisteswissenschaften // Naturwissenschaften // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Europäische Geschichte: Mittelalter // Geschichte der Naturwissenschaften, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 271, Gewicht: 737 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Matala de Mazza, Ethel: Der fiktive Staat
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.04.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der fiktive Staat, Titelzusatz: Konstruktionen des politischen Körpers in der Geschichte Europas, Autor: Frank, Thomas // Koschorke, Albrecht // Lüdemann, Susanne // Matala de Mazza, Ethel, Verlag: FISCHER Taschenbuch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Sozialgeschichte // Analyse // Psychoanalyse // Psychoanalytiker // Psychotherapie // Politik und Staat // Europäische Geschichte // Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 350, Abbildungen: 15 Abb., Reihe: Fischer Taschenbücher Allgemeine Reihe (Nr. 17147) // Figuren des Wissens/Bibliothek (Nr. 17147), Gewicht: 306 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Der Europäische Qualifikationsrahmen - Prokrust...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Wettbewerbsfähigkeit des Europäischen Handels- und Wirtschaftraumes aufrecht zu erhalten bzw. zu forcieren, wurde in einer Sondersitzung des Europäischen Rates in Lissabon im März 2000 ein Förderprogramm mit ebenjenem Ziel initiiert. Die so genannt eLissabon-Strategie mstellt die einleitende Politikstrategie zur Förderung des europäischen Wirtschaftsraumes dar, in der festgelegt wurde, dass sich die Europäische Union bis zum Jahre 2010 'zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftraum der Welt' entwickeln solle (Frommberger 2005a, S. 371). Die Betonung des Wissens als Grundlage jeder wirtschaftlichen Weiterentwicklung macht deutlich, welchen hohen Stellenwert die Bildung bzw. die Berufsbildung und das lebenslange Lernen für diesen Prozess haben. Ein wesentliches Ziel der Europäischen Berufsbildungspolitik ist von jeher die Freizügigkeit der EU-Bürger, d.h. die freie Wahl sowohl des Wohn- als auch des Arbeitsortes. Besonders diese gewünschte und erforderliche berufliche Mobilität bereitet größte Schwierigkeiten in der Förderung des europäischen Wirtschaftsraumes, da die divergenten Berufsbildungssysteme mder europäischen Mitgliedstaaten bzw. deren nicht einheitliche Zugangs- und Zertifizierungsansätze die Anerkennung von in unterschiedlichen Ländern erworbenen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten erschweren. Frommberger (2005b) stellt bezüglich der Mobilitätspraxis in Europa fest, 'dass das Recht auf Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit [...] der Europäischen Union durchaus in Konfrontation zu den beruflichen und sozialrechtlichen nationalen Unterschieden steht' und darin ein 'nicht unwesentliches Konfliktpotential der Europäischen Politik zur Förderung der Mobilität' besteht, da diese 'per se den Bereich der Berufsbildung und damit die nationalen Hoheitsrechte tangiert' (Frommberger 2005b, S. 13). Die nationalen Regelungen zur Berufsbildung und den in diesen Systemen zu erwerbenden Qualifikationen - im Sinne von 'anerkannte[n] Abschlüsse bzw. geprüfte[n] und nachgewiesene[n] Kompetenzbündel[n]' (ebd., S. 6) - seien seiner Ansicht nach dazu geeignet, die angeführten Grundfreiheiten zu beeinträchtigen, 'weil der Zugang zu bestimmten Berufstätigkeiten und Bildungsinstitutionen in den Mitgliedstaaten an unterschiedliche Voraussetzungen gebunden ist' (ebd., S. 13).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Der Europäische Qualifikationsrahmen - Prokrust...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Wettbewerbsfähigkeit des Europäischen Handels- und Wirtschaftraumes aufrecht zu erhalten bzw. zu forcieren, wurde in einer Sondersitzung des Europäischen Rates in Lissabon im März 2000 ein Förderprogramm mit ebenjenem Ziel initiiert. Die so genannt eLissabon-Strategie mstellt die einleitende Politikstrategie zur Förderung des europäischen Wirtschaftsraumes dar, in der festgelegt wurde, dass sich die Europäische Union bis zum Jahre 2010 'zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftraum der Welt' entwickeln solle (Frommberger 2005a, S. 371). Die Betonung des Wissens als Grundlage jeder wirtschaftlichen Weiterentwicklung macht deutlich, welchen hohen Stellenwert die Bildung bzw. die Berufsbildung und das lebenslange Lernen für diesen Prozess haben. Ein wesentliches Ziel der Europäischen Berufsbildungspolitik ist von jeher die Freizügigkeit der EU-Bürger, d.h. die freie Wahl sowohl des Wohn- als auch des Arbeitsortes. Besonders diese gewünschte und erforderliche berufliche Mobilität bereitet grösste Schwierigkeiten in der Förderung des europäischen Wirtschaftsraumes, da die divergenten Berufsbildungssysteme mder europäischen Mitgliedstaaten bzw. deren nicht einheitliche Zugangs- und Zertifizierungsansätze die Anerkennung von in unterschiedlichen Ländern erworbenen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten erschweren. Frommberger (2005b) stellt bezüglich der Mobilitätspraxis in Europa fest, 'dass das Recht auf Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit [...] der Europäischen Union durchaus in Konfrontation zu den beruflichen und sozialrechtlichen nationalen Unterschieden steht' und darin ein 'nicht unwesentliches Konfliktpotential der Europäischen Politik zur Förderung der Mobilität' besteht, da diese 'per se den Bereich der Berufsbildung und damit die nationalen Hoheitsrechte tangiert' (Frommberger 2005b, S. 13). Die nationalen Regelungen zur Berufsbildung und den in diesen Systemen zu erwerbenden Qualifikationen - im Sinne von 'anerkannte[n] Abschlüsse bzw. geprüfte[n] und nachgewiesene[n] Kompetenzbündel[n]' (ebd., S. 6) - seien seiner Ansicht nach dazu geeignet, die angeführten Grundfreiheiten zu beeinträchtigen, 'weil der Zugang zu bestimmten Berufstätigkeiten und Bildungsinstitutionen in den Mitgliedstaaten an unterschiedliche Voraussetzungen gebunden ist' (ebd., S. 13).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Basistrainer Politik. Schülerband
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

vermittelt kompakt theoretisches Grundlagenwissen für das Fach Politik an Beruflichen Schulenmit zahlreichen Schaubildern, Fotos und Grafikenist bundesweit einsetzbarmit einer Vielzahl von Fragen im Anhang, die im Unterricht als Lernerfolgskontrollen und zur Überprüfung des erworbenen Wissens eingesetzt werden könnenaus dem Inhalt:1. Grund- und Menschenrechte2. Demokratie3. Europäische Union4. UNO5. NATO6. Entwicklungsländer7. Welt im Wandel8. Medien

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Basistrainer Politik. Schülerband
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

vermittelt kompakt theoretisches Grundlagenwissen für das Fach Politik an Beruflichen Schulenmit zahlreichen Schaubildern, Fotos und Grafikenist bundesweit einsetzbarmit einer Vielzahl von Fragen im Anhang, die im Unterricht als Lernerfolgskontrollen und zur Überprüfung des erworbenen Wissens eingesetzt werden könnenaus dem Inhalt:1. Grund- und Menschenrechte2. Demokratie3. Europäische Union4. UNO5. NATO6. Entwicklungsländer7. Welt im Wandel8. Medien

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot
Max Weber
65,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Was macht die "moderne europäische Kulturwelt" aus, als deren "Sohn" sich Max Weber bezeichnet? Gangolf Hübinger stellt drei Merkmale heraus: die Verwissenschaftlichung des sozialen Denkens, die Demokratisierung des öffentlichen Raumes und die Kulturkämpfe um die modernen Lebensordnungen.Es waren Umbrüche von revolutionärem Zuschnitt, die Webers Erfahrungswelt um 1900 prägten und seinem Denken entscheidende Impulse verliehen. Mit einer eigenen Begriffssprache arbeitete Weber an der Neuordnung des sozialen und politischen Wissens. In den Ideenkämpfen um die Zukunft Deutschlands und Europas wirkte er als Analytiker und Akteur zugleich. Er stellte sich sämtlichen Konflikten seiner Epoche, der polarisierenden Massenpresse, dem anschwellenden Antisemitismus, den Spannungen zwischen kapitalistischer Weltwirtschaft, massendemokratischer Politik und nationalstaatlicher Ordnung. Zwei Charakterzüge stechen in Webers intellektueller Biographie hervor, gelehrte Rigorosität und bürgerliche Radikalität. Die Schlußkapitel gelten der Frage, worin bis heute der typisch weberianische Denkstil besteht.

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2019
Zum Angebot