Angebote zu "Wettbewerbsfähigkeit" (86 Treffer)

Kategorien

Shops

Europa - Das Ende einer Illusion
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die europäische Welt ist aus den Fugen geraten, EU-Krisengipfel sind zur Regel geworden. Der Zustand der öffentlichen Finanzen, der Mangel an globaler Wettbewerbsfähigkeit, die Wiedergeburt des russischen Imperialismus, der Vormarsch der Islamisten, der anschwellende Flüchtlingsdruck, das alles zwingt Europa von einer Notoperation in die nächste. Als ob dies nicht schon schwer genug wäre, verlieren die Europäer über all dem zunehmend ihren historischen Kompass. Die Hoffnung, die Welt des 21. Jahrhunderts maßgeblich mitgestalten zu können, ist dem Zweifel am europäischen Experiment gewichen - ein Scheitern nicht mehr ausgeschlossen. Martin Winter, viele Jahre Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Brüssel, gibt Antworten, die vielschichtig und einfach zugleich sind: Die EU hat sich mit dem Euro und mit der gemeinsamen Außenpolitik übernommen. Die Politik hat ihre Kraft zur Einigung des Kontinents überschätzt, und den Widerstand der Völker dagegen unterschätzt. Noch gibt es Chancen für das Projekt Europa, aber dann muss die Union neu gedacht werden, nüchterner und realistischer. Und sie muss Ballast abwerfen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Schiffner, L: Ist eine europäische FuE-Politik ...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.12.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ist eine europäische FuE-Politik zur Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit notwendig?, Auflage: 3. Auflage von 1990 // 3. Auflage, Autor: Schiffner, Laura, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Wirtschaftspolitik // politische Ökonomie, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 32, Informationen: PB, Gewicht: 60 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Kapital Macht Politik
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Macht des Volkes ist längst zu einer Phrase in Sonntagsreden verkommen. In den westlichen Demokratien herrscht nicht mehr das Volk, sondern das Kapital. Politiker regieren die Bürger, aber Finanzmärkte und Großkonzerne regieren die Politik. Lobbyisten steuern die Gesetzgebung zum Wohl der Großkonzerne, PR-Agenturen machen Kapitalismus-Propaganda, die Unterhaltungsindustrie stellt das Volk ruhig und das Bildungssystem erzieht ökonomisch verwertbaren Nachwuchs.Doch stehen wir auf verlorenem Posten? Harald Trabold demonstriert, wie wir Bürgerinnen und Bürger unsere eingebüßte Macht zurückerobern können. Dafür müssen wir jedoch bereit sein, uns in neuer Freiheit gegen die Herrschaft der Konzerne und Reichen zu behaupten und den Kapitalismus in die Schranken zu weisen. Noch ist es nicht zu spät!Es ist der klare Blick eines erfahrenen Insiders, der das Warum dahinter aufdeckt. Seit 2005 ist Trabold Professor für Volkswirtschaftslehre mit zahlreichen Veröffentlichungen u. a. zu den Themen Globalisierung, Wettbewerbsfähigkeit, Finanzkrise. Zudem ist er als Berater für UN-Organisationen, die Europäische Kommission und das Wirtschaftsministerium tätig.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Kapital Macht Politik
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Macht des Volkes ist längst zu einer Phrase in Sonntagsreden verkommen. In den westlichen Demokratien herrscht nicht mehr das Volk, sondern das Kapital. Politiker regieren die Bürger, aber Finanzmärkte und Großkonzerne regieren die Politik. Lobbyisten steuern die Gesetzgebung zum Wohl der Großkonzerne, PR-Agenturen machen Kapitalismus-Propaganda, die Unterhaltungsindustrie stellt das Volk ruhig und das Bildungssystem erzieht ökonomisch verwertbaren Nachwuchs.Doch stehen wir auf verlorenem Posten? Harald Trabold demonstriert, wie wir Bürgerinnen und Bürger unsere eingebüßte Macht zurückerobern können. Dafür müssen wir jedoch bereit sein, uns in neuer Freiheit gegen die Herrschaft der Konzerne und Reichen zu behaupten und den Kapitalismus in die Schranken zu weisen. Noch ist es nicht zu spät!Es ist der klare Blick eines erfahrenen Insiders, der das Warum dahinter aufdeckt. Seit 2005 ist Trabold Professor für Volkswirtschaftslehre mit zahlreichen Veröffentlichungen u. a. zu den Themen Globalisierung, Wettbewerbsfähigkeit, Finanzkrise. Zudem ist er als Berater für UN-Organisationen, die Europäische Kommission und das Wirtschaftsministerium tätig.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Europa - Das Ende einer Illusion
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die europäische Welt ist aus den Fugen geraten, EU-Krisengipfel sind zur Regel geworden. Der Zustand der öffentlichen Finanzen, der Mangel an globaler Wettbewerbsfähigkeit, die Wiedergeburt des russischen Imperialismus, der Vormarsch der Islamisten, der anschwellende Flüchtlingsdruck, das alles zwingt Europa von einer Notoperation in die nächste. Als ob dies nicht schon schwer genug wäre, verlieren die Europäer über all dem zunehmend ihren historischen Kompass. Die Hoffnung, die Welt des 21. Jahrhunderts maßgeblich mitgestalten zu können, ist dem Zweifel am europäischen Experiment gewichen - ein Scheitern nicht mehr ausgeschlossen. Martin Winter, viele Jahre Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Brüssel, gibt Antworten, die vielschichtig und einfach zugleich sind: Die EU hat sich mit dem Euro und mit der gemeinsamen Außenpolitik übernommen. Die Politik hat ihre Kraft zur Einigung des Kontinents überschätzt, und den Widerstand der Völker dagegen unterschätzt. Noch gibt es Chancen für das Projekt Europa, aber dann muss die Union neu gedacht werden, nüchterner und realistischer. Und sie muss Ballast abwerfen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Industrialisierung der Sowjetunion
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1, Johannes Kepler Universität Linz, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zwischenkriegszeit stellte für Russland in mehrerlei Hinsicht eine Zeit des Umbruchs dar, so läutete der Wechsel vom Zarismus zum Sozialismus, auch einen Wandel des Wirtschaftssystems ein. In dieser Arbeit soll hierbei im Speziellen auf den Prozess der Industrialisierung des Landes in jener Zeit Bezug genommen werden.Frei nach dem Motto,"Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern."André Malraux, 1901 - 1978... wird in einem ersten Schritt die Ausgangslage des jungen durch Weltkrieg und darauf folgendem Bürgerkrieg erschütterten Landes beleuchtet, um weiter auf die industrielle Entwicklung eingehen zu können. Da jede Entwicklung sich auch durch Entwicklungskosten kennzeichnet bietet sich hierbei eine Betrachtung im Sinne der betriebswirtschaftlichen Kosten - Nutzen Rechnung an, hier " Finanzierung des Imports oder die "Kosten" des Fortschritts" und "Ergebnisse der Industrialisierungsmaßnahmen". Die Arbeit befasst sich hierbei mit den wechselnden Doktrinen der Wirtschaftspolitik, präziser mit Lenin's Neuen Ökonomischen Politik, sowie der stalinistischen Planwirtschaft, welche dieser unter extremen sozialen Kosten vorangetrieben hat. Abschließend wird auf die Weltwirtschaftskrise eingegangen, da diese als Indikator der Wettbewerbsfähigkeit einer Industrienation in Bezug auf deren Konkurrenten gesehen werden kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
CSR in der Europäischen Union – ein politischer...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Corporate Social Responsibility (CSR) hat in den letzten Jahren weltweit an Bedeutung gewonnen. Im Zuge einer immer intensiveren, nachhaltigen Globalisierungsdebatte werden die Rufe der Öffentlichkeit nach einem globalen sozialen und gesellschaftlichen Unternehmensengagement immer lauter.In der Literatur findet sich, diesem Trend entsprechend, eine Vielzahl von Veröffentlichungen zu CSR aus politikwissenschaftlicher und wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive. Kaum lassen sich jedoch Beiträge finden, die beide Perspektiven vereinen.Das vorliegende Buch soll einen Beitrag dazu leisten, Corporate Social Responsibility als politisches und wirtschaftliches Thema unserer Zeit zu verstehen und kritisch zu hinterfragen. Im Mittelpunk der Untersuchung steht dabei die Europäische Union, die bei der Förderung von CSR aufgrund ihrer einzigartigen Beschaffenheit vor besonderen Herausforderungen steht:- Als supranationale und gleichzeitig intergouvernementale Organisation treten in der CSR-Politik einerseits die EU selbst sowie auch die einzelnen Mitgliedstaaten auf, die teilweise unterschiedliche Interessen vertreten. - Die EU ist bemüht, eine globale nachhaltige Entwicklung zu fördern. Dabei steht jedoch gleichzeitig die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaftsunion im Vordergrund. - Die EU als regionale Organisation steht vor der Herausforderung, eine globale CSR- Strategie zu implementieren und ist dabei vor allem von den in der Union ansässigen Unternehmen abhängig.Im vorliegenden Buch wird die Frage diskutiert, ob die Strategien der Europäischen Union zur Förderung von CSR vor diesem Hintergrund tatsächlich einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten können.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Ist eine europäische FuE-Politik zur Stärkung d...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist eine europäische FuE-Politik zur Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit notwendig? ab 8.99 € als Taschenbuch: 3. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Mitarbeiterbeteiligung
82,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Mitarbeiterbeteiligung gilt heute als zukunftsweisendes Konzept, um die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu steigern.Dieses umfassende und facettenreiche Praxishandbuch bietet alles Wissenswerte zum Thema: von den historischen Wurzeln über die gegenwärtigen Entwicklungen bis zu Trends und Perspektiven der Mitarbeiterbeteiligung. Im Mittelpunkt stehen 21 Beiträge über Mitarbeiterkapitalbeteilungsmodelle. Auch europäische Entwicklungen werden aufgezeigt.Ein wegweisendes Werk mit vielen konkreten Anregungen für die Praxis und fundiertem Hintergrundwissen. Der Herausgeber Dr. Klaus Wagner ist Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Steuerrecht in Wiesbaden. Er ist seit 1984 Mitglied der AGP Arbeitsgemeinschaft Partnerschaft in der Wirtschaft e. V. sowie Mitglied des wissenschaftlichen Beirats.Die Mitautoren sind mehr als 50 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Beratung, darunter Boy-Jürgen Andresen, Hermann-Josef Arentz, Ulrich Blum, Helga Breuninger, Walter Döring, Christian Dräger, Hans Eichel, Kurt Faltlhauser, Eduard Gaugler, Hanspeter Georgi, Peter Hanau, Brun-Hagen Hennerkes, Michael Jungblut, Roland Koch, Karl-Georg Loritz, Siegmar Mosdorf, Rainer Nahrendorf, Arend Oetker, Hans Reckers, Rüdiger von Rosen, Harald Schartau, Hans J. Schneider, Gerhard Schuler, Hermann Otto Solms, Margareta Wolf und Rolf Wunderer. Dieses umfassende Praxishandbuch bietet alles Wissenswerte zum Thema Mitarbeiterbeteiligung: von den historischen Wurzeln über die gegenwärtigen Entwicklungen bis zu Zukunftsperspektiven. Im Mittelpunkt stehen Mitarbeiterkapitalbeteiligungsmodelle von 21 Unternehmen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot