Angebote zu "Föderalismus" (95 Treffer)

Kategorien

Shops

Föderalismus und Demokratie in der Bundesrepublik
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Föderalismus und Demokratie sind für uns selbstverständliche Merkmale deutscher Gegenwartspolitik. Tatsächlich hatten sie eine lange und komplizierte Beziehungsgeschichte, die weit ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Das galt auch für die Geschichte der Bundesrepublik zwischen 1949 und 1994. Föderale Institutionen griffen tief in die demokratische Politik ein. Dass Demokratie und Föderalismus ein Ganzes ergeben würden, war lange unsicher und schwer vorhersehbar. Doch schließlich wurde der Bundesstaat zum Haus der Demokratie.Dieses Buch erzählt vom Verhältnis von Föderalismus und Demokratie in vier Etappen und zwei Längsschnitten. Auf den Weg in den demokratischen Bundesstaat (1945-1949) folgten der unitarische Bundesstaat (1949-1969), der kooperative Föderalismus (1969-1989), anschließend die deutsche Wiedervereinigung und die vertiefte europäische Zusammenarbeit. Zusammengehalten wird das hochkomplizierte System föderaler Politik von den Parteien im Bund und in den Ländern. Die widersprüchliche, kaum geradlinige, aber auch offene Aneignung von Demokratie ist ablesbar am Kulturföderalismus, am Verwaltungsföderalismus und an den finanziellen Beziehungen von Bund und Ländern.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch des Föderalismus 2014
101,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Jahrbuch behandelt grundsätzliche Fragen der Föderalismus-Forschung und illustriert damit die Breite und Reichweite der aktuellen Forschungslandschaft. Es gliedert sich in die folgenden Abschnitte:Beiträge aus der Politik, Schwerpunktthema "25 Jahre deutsche Einheit", Themen der Forschung, Beiträge zum deutschen Föderalismus, Europäischen Länderberichte, Außereuropäische Länderberichte, Regionale und kommunale Kooperation in Europa, Europäische Union/Europäische Integration, Rezensionen.Im Schwerpunktthema "25 Jahre deutsche Einheit" diskutieren die Autoren, welche Bedeutung dem Föderalismus als dem zentralen verfassungsrechtlichen Strukturmerkmal in der um die sogenannten "neuen" Länder erweiterten Bundesrepublik Deutschland zukommt und wie sich die föderale Ordnung im Zuge des Vereinigungsprozesses weiterentwickelt hat.Mit Beiträgen von:Gabriele Abels/Frieder Oesterle, Elisabeth Alber, Tilmann M. A. Bach/Dieter Schneider, Peter Becker/Ronny Müller, Peter Bußjäger, Claus-Peter Clostermeyer, Wiebke Drews/Andreas Jager/Ursula Münch, Carl-Eugen Eberle/Gunnar Krone, Annegret Eppler, Gisela Färber, Horst Förster, Albert Funk, Constantin Groll, Martin Große Hüttmann, Peter Hänni/Tamara Iseli, Gregor Halmes, Ines Härtel, Volker M. Haug, Hans-Günter Henne-ke, Rudolf Hrbek, Charlie Jeffery, Sven Leunig/Hendrik Träger, Hartmut Marhold, Ute Müller, Beate Neuss, Klaus-Jürgen Nagel, Bettina Petersohn, Werner Reutter, Wolfgang Schäuble, Otto Schmuck, Roland Sturm/Thorsten Winkelmann, Nicolas Trick/Christian Förster, Thomas Wobben

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch des Föderalismus 2015
100,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch die 16. Ausgabe des seit 2000 bestehenden Jahrbuchs ist als ein breit angelegtes Kompendium konzipiert, das dem Leser einen aktuellen, verlässlichen und zusammenfassenden Überblick über die verschiedenen Aspekte föderaler und regionaler Struktur und Politik bietet. Die insgesamt 32 Beiträge verteilen sich auf folgende Hauptabschnitte: das diesjährige Schwerpunktthema (Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik im Bundesstaat auf kommunaler, Länder-, Bundes- und EU-Ebene und das Zusammenwirken dieser vier Ebenen), Forschungsthemen u.a. zum Spannungsverhältnis von Föderalismus und Demokratie, Beiträge zum deutschen Föderalismus, Europäische Länderberichte (u.a. erstmals zur Ukraine), außereuropäische Länderberichte (Ägypten, Myanmar, Peru), regionale und kommunale Kooperation in Europa (u.a. zum deutsch-dänischen Grenzraum) und Europäische Union/Europäische Integration (u.a. Ausschuss der Regionen).Mit Beiträgen von:Elisabeth Alber, Klaus Barwig, Stephan Articus, Eva Maria Belser, Arthur Benz, Maria Bertel, Thomas Broch, Jirí Buriánek, César Colino, Wiebke Drews, Annegret Eppler, Franz Fallend, Horst Förster, Martin Große Hüttmann, Christian Gsodam, Gregor Halmes, Ines Härtel, Hans-Günter Henneke, Angustias Hombrado, Andreas Jager, Alexander Kobusch, Holger Kolb, Axel Kreienbrink, Kristina Kurze, Wilfried Lagler, Sven Leunig, Tom Mannewitz, Peter-Christian Müller-Graff, Achim Munz, Bilkay Öney, Bettina Petersohn, Johannes Raschka, Werner Reutter, Henrik Scheller, Martin Schulz, Fritz Staudigl, Roland Sturm, Dominik Till, Jan Claudius Völkel, Joachim Walter, Carolin Zwilling

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Von Deutschland nach Europa
85,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie wird sich die Demokratie entwickeln? Werden Brüssel und Berlin auf Dauer zu Konkurrenten auf der politischen Bühne Europas oder zu komplementären Partnern, die ihre jeweiligen Aufgaben und Kompetenzen im Geist von Subsidiarität und Föderalismus wahrnehmen? Das Fragen gehört zu Europa, Zweifel und Hoffnung begleiten Freiheit und Demokratie seit alters her. Diese Sammlung enthält Studien, Skizzen und Vorträge des Direktors am Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) zu Themen der Demokratietheorie und der politischen Ideengeschichte einerseits, zu Fragen der deutschen Rolle in Europa, der europäischen Integration und der internationalen Politik andererseits. Es sind ebenso nachdenkliche wie inspirierende Überlegungen mit wissenschaftlichem Fundus und praktischer Relevanz.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch des Föderalismus 2014
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Jahrbuch behandelt grundsätzliche Fragen der Föderalismus-Forschung und illustriert damit die Breite und Reichweite der aktuellen Forschungslandschaft. Es gliedert sich in die folgenden Abschnitte:Beiträge aus der Politik, Schwerpunktthema "25 Jahre deutsche Einheit", Themen der Forschung, Beiträge zum deutschen Föderalismus, Europäischen Länderberichte, Außereuropäische Länderberichte, Regionale und kommunale Kooperation in Europa, Europäische Union/Europäische Integration, Rezensionen.Im Schwerpunktthema "25 Jahre deutsche Einheit" diskutieren die Autoren, welche Bedeutung dem Föderalismus als dem zentralen verfassungsrechtlichen Strukturmerkmal in der um die sogenannten "neuen" Länder erweiterten Bundesrepublik Deutschland zukommt und wie sich die föderale Ordnung im Zuge des Vereinigungsprozesses weiterentwickelt hat.Mit Beiträgen von:Gabriele Abels/Frieder Oesterle, Elisabeth Alber, Tilmann M. A. Bach/Dieter Schneider, Peter Becker/Ronny Müller, Peter Bußjäger, Claus-Peter Clostermeyer, Wiebke Drews/Andreas Jager/Ursula Münch, Carl-Eugen Eberle/Gunnar Krone, Annegret Eppler, Gisela Färber, Horst Förster, Albert Funk, Constantin Groll, Martin Große Hüttmann, Peter Hänni/Tamara Iseli, Gregor Halmes, Ines Härtel, Volker M. Haug, Hans-Günter Henne-ke, Rudolf Hrbek, Charlie Jeffery, Sven Leunig/Hendrik Träger, Hartmut Marhold, Ute Müller, Beate Neuss, Klaus-Jürgen Nagel, Bettina Petersohn, Werner Reutter, Wolfgang Schäuble, Otto Schmuck, Roland Sturm/Thorsten Winkelmann, Nicolas Trick/Christian Förster, Thomas Wobben

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Föderalismus in historisch vergleichender Persp...
76,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Die meisten der heutigen Staaten sind in irgendeiner Form durch föderale Strukturen gekennzeichnet, wobei die gesellschaftlichen Funktionsbedingungen von föderalen Systemen in einem ständigen Wandel begriffen sind. Dadurch wurde sowohl in der Politik- als auch in der Geschichtswissenschaft ein neues Interesse hieran geweckt. Das Deutsche Kaiserreich, die Habsburger Doppelmonarchie und die Europäische Union zählen hierbei zu den prägnantesten föderalen Gebilden der Neuzeit.Der vorliegende Band bietet größtenteils erste Forschungsergebnisse, die in zwei laufenden DFG-Projekten zum Föderalismus gewonnen wurden - und zwar zum einen an der Ludwig-Maximilians-Universität München zur Habsburger Doppelmonarchie und zum anderen an der Universität Siegen zum Deutschen Kaiserreich. Weitere Beiträge behandeln den Föderalismus in der Bundesrepublik Deutschland und in der Europäischen Union. Dabei werden sowohl synchron-vergleichende als auch diachron-vergleichende Perspektiven verfolgt und neben historisch-hermeneutischen Methoden der Geschichtswissenschaft auch systematisch-theoretische Methoden der Politikwissenschaft angewandt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch des Föderalismus 2015
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch die 16. Ausgabe des seit 2000 bestehenden Jahrbuchs ist als ein breit angelegtes Kompendium konzipiert, das dem Leser einen aktuellen, verlässlichen und zusammenfassenden Überblick über die verschiedenen Aspekte föderaler und regionaler Struktur und Politik bietet. Die insgesamt 32 Beiträge verteilen sich auf folgende Hauptabschnitte: das diesjährige Schwerpunktthema (Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik im Bundesstaat auf kommunaler, Länder-, Bundes- und EU-Ebene und das Zusammenwirken dieser vier Ebenen), Forschungsthemen u.a. zum Spannungsverhältnis von Föderalismus und Demokratie, Beiträge zum deutschen Föderalismus, Europäische Länderberichte (u.a. erstmals zur Ukraine), außereuropäische Länderberichte (Ägypten, Myanmar, Peru), regionale und kommunale Kooperation in Europa (u.a. zum deutsch-dänischen Grenzraum) und Europäische Union/Europäische Integration (u.a. Ausschuss der Regionen). Mit Beiträgen von:Elisabeth Alber, Klaus Barwig, Stephan Articus, Eva Maria Belser, Arthur Benz, Maria Bertel, Thomas Broch, Jirí Buriánek, César Colino, Wiebke Drews, Annegret Eppler, Franz Fallend, Horst Förster, Martin Große Hüttmann, Christian Gsodam, Gregor Halmes, Ines Härtel, Hans-Günter Henneke, Angustias Hombrado, Andreas Jager, Alexander Kobusch, Holger Kolb, Axel Kreienbrink, Kristina Kurze, Wilfried Lagler, Sven Leunig, Tom Mannewitz, Peter-Christian Müller-Graff, Achim Munz, Bilkay Öney, Bettina Petersohn, Johannes Raschka, Werner Reutter, Henrik Scheller, Martin Schulz, Fritz Staudigl, Roland Sturm, Dominik Till, Jan Claudius Völkel, Joachim Walter, Carolin Zwilling

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Von Deutschland nach Europa
87,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie wird sich die Demokratie entwickeln? Werden Brüssel und Berlin auf Dauer zu Konkurrenten auf der politischen Bühne Europas oder zu komplementären Partnern, die ihre jeweiligen Aufgaben und Kompetenzen im Geist von Subsidiarität und Föderalismus wahrnehmen? Das Fragen gehört zu Europa, Zweifel und Hoffnung begleiten Freiheit und Demokratie seit alters her. Diese Sammlung enthält Studien, Skizzen und Vorträge des Direktors am Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) zu Themen der Demokratietheorie und der politischen Ideengeschichte einerseits, zu Fragen der deutschen Rolle in Europa, der europäischen Integration und der internationalen Politik andererseits. Es sind ebenso nachdenkliche wie inspirierende Überlegungen mit wissenschaftlichem Fundus und praktischer Relevanz.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Föderalismus in historisch vergleichender Persp...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die meisten der heutigen Staaten sind in irgendeiner Form durch föderale Strukturen gekennzeichnet, wobei die gesellschaftlichen Funktionsbedingungen von föderalen Systemen in einem ständigen Wandel begriffen sind. Dadurch wurde sowohl in der Politik- als auch in der Geschichtswissenschaft ein neues Interesse hieran geweckt. Das Deutsche Kaiserreich, die Habsburger Doppelmonarchie und die Europäische Union zählen hierbei zu den prägnantesten föderalen Gebilden der Neuzeit.Der vorliegende Band bietet größtenteils erste Forschungsergebnisse, die in zwei laufenden DFG-Projekten zum Föderalismus gewonnen wurden - und zwar zum einen an der Ludwig-Maximilians-Universität München zur Habsburger Doppelmonarchie und zum anderen an der Universität Siegen zum Deutschen Kaiserreich. Weitere Beiträge behandeln den Föderalismus in der Bundesrepublik Deutschland und in der Europäischen Union. Dabei werden sowohl synchron-vergleichende als auch diachron-vergleichende Perspektiven verfolgt und neben historisch-hermeneutischen Methoden der Geschichtswissenschaft auch systematisch-theoretische Methoden der Politikwissenschaft angewandt.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot