Angebote zu "Becker" (41 Treffer)

Kategorien

Shops

Jahrbuch des Föderalismus 2014
101,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Jahrbuch behandelt grundsätzliche Fragen der Föderalismus-Forschung und illustriert damit die Breite und Reichweite der aktuellen Forschungslandschaft. Es gliedert sich in die folgenden Abschnitte:Beiträge aus der Politik, Schwerpunktthema "25 Jahre deutsche Einheit", Themen der Forschung, Beiträge zum deutschen Föderalismus, Europäischen Länderberichte, Außereuropäische Länderberichte, Regionale und kommunale Kooperation in Europa, Europäische Union/Europäische Integration, Rezensionen.Im Schwerpunktthema "25 Jahre deutsche Einheit" diskutieren die Autoren, welche Bedeutung dem Föderalismus als dem zentralen verfassungsrechtlichen Strukturmerkmal in der um die sogenannten "neuen" Länder erweiterten Bundesrepublik Deutschland zukommt und wie sich die föderale Ordnung im Zuge des Vereinigungsprozesses weiterentwickelt hat.Mit Beiträgen von:Gabriele Abels/Frieder Oesterle, Elisabeth Alber, Tilmann M. A. Bach/Dieter Schneider, Peter Becker/Ronny Müller, Peter Bußjäger, Claus-Peter Clostermeyer, Wiebke Drews/Andreas Jager/Ursula Münch, Carl-Eugen Eberle/Gunnar Krone, Annegret Eppler, Gisela Färber, Horst Förster, Albert Funk, Constantin Groll, Martin Große Hüttmann, Peter Hänni/Tamara Iseli, Gregor Halmes, Ines Härtel, Volker M. Haug, Hans-Günter Henne-ke, Rudolf Hrbek, Charlie Jeffery, Sven Leunig/Hendrik Träger, Hartmut Marhold, Ute Müller, Beate Neuss, Klaus-Jürgen Nagel, Bettina Petersohn, Werner Reutter, Wolfgang Schäuble, Otto Schmuck, Roland Sturm/Thorsten Winkelmann, Nicolas Trick/Christian Förster, Thomas Wobben

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch für Politik und Geschichte. Bd.5 (2014)
53,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus Anlass des 25. Jahrestages der Wende in Europa nimmt das JPG die europäische Gedächtnislandschaft in den Blick. Im Schwerpunkt untersuchen Stefan Troebst, Arnd Bauerkämper, Harald Wydra, Ljiljana Radonic und Bettina Greiner geschichtspolitische Narrative in Europa. In Atelier & Galerie geht Erika Doss den memorialen Spuren der Terroranschläge von 9/11 nach. Bianca Roitsch und Anette Blaschke fragen nach der erinnerungskulturellen Bedeutung von Fotografien der deutsch-deutschen Grenze. Manuel Becker diskutiert das Konzept "Geschichte als Argument". Im Aktuellen Forum plädiert Peter Steinbach in seiner Abschiedsvorlesung für die "Historischen Grundlagen der Politik" und Uwe Bader schildert den Umgang mit den Rheinwiesenlagern. Joe Perrys Analyse der "Madonna von Stalingrad" ist das Fundstück dieser Ausgabe. Mit Autobiografien und Biografien beschäftigt sich Volker Depkats Forschungsbericht .

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Handbuch zur deutschen Europapolitik
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Handbuch zur deutschen Europapolitik erscheint in Zeiten multipler Krisen und wachsender Skepsis gegenüber der engen Verflechtung Deutschlands mit dem EU-System. Es zeigt, dass europäische Politik von besonderem Wert und Nutzen für die politische und ökonomische Wirklichkeit Deutschlands ist und gerade Deutschland aufgrund seines Gewichts einen entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung der europäischen Integration und auf EU-Entscheidungsprozesse hat. In diesem einzigartigen Handbuch bieten 38 Autorinnen und Autoren eine umfassende Analyse der Grundlagen und Konzepte deutscher Europapolitik sowie ihrer innenpolitischen Bestimmungsfaktoren und Akteure. Die Grundlinien deutscher Politik in internen und externen EU-Politikbereichen werden herausgearbeitet und die wichtigsten Beziehungen Deutschlands zu EU-Partnerstaaten betrachtet. Das Handbuch ist damit ein verlässlicher Begleiter für alle, die sich wissenschaftlich, politisch und praktisch mit deutscher Europapolitik befassen. Mit Beiträgen von:Gabriele Abels, Peter Becker, Timm Beichelt, Ansgar Belke, Katrin Böttger, Christian Calliess, Christian Dreger, Henrik Enderlein, Severin Fischer, Katharina Gnath, Daniel Göler, Ines Hartwig, Martin Große-Hüttmann, Jörg Haas, Sven Hölscheidt, Rudolf Hrbek, Helge Jörgens, Mathias Jopp, Annette Jünemann, Henning Klodt, Wilhelm Knelangen, Michael Kreile, Ulrich Krotz, Agnieszka Lada, Barbara Lippert, Andreas Maurer, Stormy-Annika Mildner, Almut Möller, Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, Oskar Niedermayer, Hans-Wolfgang Platzer, René Repasi, Barbara Saerbeck, Joachim Schild, Cara Catharina Stauß, Roland Sturm, Funda Tekin und Thomas von Winter.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch für Politik und Geschichte. Bd.5 (2014)
52,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus Anlass des 25. Jahrestages der Wende in Europa nimmt das JPG die europäische Gedächtnislandschaft in den Blick. Im Schwerpunkt untersuchen Stefan Troebst, Arnd Bauerkämper, Harald Wydra, Ljiljana Radonic und Bettina Greiner geschichtspolitische Narrative in Europa. In Atelier & Galerie geht Erika Doss den memorialen Spuren der Terroranschläge von 9/11 nach. Bianca Roitsch und Anette Blaschke fragen nach der erinnerungskulturellen Bedeutung von Fotografien der deutsch-deutschen Grenze. Manuel Becker diskutiert das Konzept "Geschichte als Argument". Im Aktuellen Forum plädiert Peter Steinbach in seiner Abschiedsvorlesung für die "Historischen Grundlagen der Politik" und Uwe Bader schildert den Umgang mit den Rheinwiesenlagern. Joe Perrys Analyse der "Madonna von Stalingrad" ist das Fundstück dieser Ausgabe. Mit Autobiografien und Biografien beschäftigt sich Volker Depkats Forschungsbericht .

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch der Europäischen Integration 2012
55,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Jahrbuch der Europäischen Integration des Instituts für Europäische Politik (Berlin) dokumentiert und bilanziert seit 1980 zeitnah und detailliert den europäischen Integrationsprozess. Entstanden ist in 32 Jahren eine einzigartige Dokumentation der europäischen Zeitgeschichte. Das "Jahrbuch der Europäischen Integration 2012" führt diese Tradition fort. In über 90 Beiträgen zeichnen die Autorinnen und Autoren in ihren jeweiligen Forschungsschwerpunkten die europapolitischen Ereignisse des Berichtszeitraums 2011/2012 nach und informieren über die Arbeit der europäischen Institutionen, die Entwicklung der einzelnen Politikbereiche der EU, Europas Rolle in der Welt und die Europapolitik in den Mitgliedstaaten und Kandidatenländern.Themenschwerpunkte des Jahrbuchs 2012 bilden die mit der Wirtschafts- und Finanzkrise aufgeworfenen Fragen und das Ringen um europäische Antworten.Mit Beiträgen von:Franz-Lothar Altmann, Heinz-Jürgen Axt, Esther Barbé, Florian Baumann, Peter Becker, Werner Becker, Matthias Belafi, Stephan Bierling, Barbara Böttcher, Gesa-Stefanie Brincker, Birgit Bujard, Matthias Chardon, Johanna Deimel, Udo Diedrichs, Knut Diekmann, Roland Döhrn, Katharina Eckert, Tobias Etzold, Severin Fischer, Ole Funke, Heiko Fürst, Anneli Ute Gabanyi, Armando García Schmidt, Cyril Gläser, Daniel Göler, Martin Große Hüttmann, Christoph Gusy, Claudia Hefftler, Detlef Henning, Njeri Jensen, Markus Johansson, Alexandra Jonas, Andres Kasekamp, Iris Kempe, Nadia Klein, Henning Klodt, Kaisa Korhonen, Wim Kösters, Armin Kummer, Sinisa Kusic, Kai-Olaf Lang, Kristina Larischová, Marij Leenders, Barbara Lippert, Christian Lippert, Paul Luif, Siegfried Magiera, Herbert Maier, Remi Maier-Rigaud, Roman Maruhn, Andreas Maurer, Laia Mestres, Jürgen Mittag, Almut Möller, Sebastian Müller, Peter-Christian Müller-Graff, Daniel Naurin, Matthias Niedobitek, Nicolai von Ondarza, Marco Overhaus, Thomas Petersen, Nicholas Rees, Elfriede Regelsberger, Wulf Reiners, René Repasi, David Schäfer, Sebastian Schäffer, Joachim Schild, Siegmar Schmidt, Otto Schmuck, Frank Schulz-Nieswandt, Oliver Schwarz, Jan Seifert, Martin Selmayr, Günter Seufert, Otto W. Singer, Burkard Steppacher, Isabel Stirn, Isabelle Tannous, Kathleen Toepel, Gabriel N. Toggenburg, Florian Trauner, Jürgen Turek, Gaby Umbach, Günther Unser, Werner Weidenfeld, Wolfgang Wessels, Sabine Willenberg, Wichard Woyke, Wolfgang Zellner, Peter A. Zervakis

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Handbuch zur deutschen Europapolitik
59,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Handbuch zur deutschen Europapolitik erscheint in Zeiten multipler Krisen und wachsender Skepsis gegenüber der engen Verflechtung Deutschlands mit dem EU-System. Es zeigt, dass europäische Politik von besonderem Wert und Nutzen für die politische und ökonomische Wirklichkeit Deutschlands ist und gerade Deutschland aufgrund seines Gewichts einen entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung der europäischen Integration und auf EU-Entscheidungsprozesse hat. In diesem einzigartigen Handbuch bieten 38 Autorinnen und Autoren eine umfassende Analyse der Grundlagen und Konzepte deutscher Europapolitik sowie ihrer innenpolitischen Bestimmungsfaktoren und Akteure. Die Grundlinien deutscher Politik in internen und externen EU-Politikbereichen werden herausgearbeitet und die wichtigsten Beziehungen Deutschlands zu EU-Partnerstaaten betrachtet. Das Handbuch ist damit ein verlässlicher Begleiter für alle, die sich wissenschaftlich, politisch und praktisch mit deutscher Europapolitik befassen. Mit Beiträgen von:Gabriele Abels, Peter Becker, Timm Beichelt, Ansgar Belke, Katrin Böttger, Christian Calliess, Christian Dreger, Henrik Enderlein, Severin Fischer, Katharina Gnath, Daniel Göler, Ines Hartwig, Martin Große-Hüttmann, Jörg Haas, Sven Hölscheidt, Rudolf Hrbek, Helge Jörgens, Mathias Jopp, Annette Jünemann, Henning Klodt, Wilhelm Knelangen, Michael Kreile, Ulrich Krotz, Agnieszka Lada, Barbara Lippert, Andreas Maurer, Stormy-Annika Mildner, Almut Möller, Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, Oskar Niedermayer, Hans-Wolfgang Platzer, René Repasi, Barbara Saerbeck, Joachim Schild, Cara Catharina Stauß, Roland Sturm, Funda Tekin und Thomas von Winter.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Neugründung auf alten Werten?
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nähe und Distanz prägen das Verhältnis von konservativen Intellektuellen zur Politik in der bundesrepublikanischen Nachkriegszeit. So entsteht das Tableau einer "Intellectual History" der Bundesrepublik mit Blick auf Akademiker, Publizisten, Ideologien und internationale Netzwerke. Zwischen restaurativen und modernisierenden Tendenzen erhellt der Band Charakteristika jener Zeit, die zugleich durch bürgerliche Common-Sense-Philosophie und den Ost-West-Konflikt geprägt war. Dieses Spannungsfeld zeigt sich in Köpfen und Konstellationen. Leben, Werk und Wirkung von Arnold Bergstraesser, Carl J. Friedrich, Andreas Hermes, Max Horkheimer, Hans-Joachim von Merkatz und Matthias Walden werden vorgestellt. Begriffe und Ideologien (Antikommunismus, Antiliberalismus) sowie Parteipositionen kommen ebenso zur Sprache wie journalistische Sichtweisen (Die Welt) und europäische Kontakte (Centre Européen de Documentation et d'Information). Perspektiven der Konservatismusforschung beschließen den Band. Mit Beiträgen von:Tobias Bartels, Peter Becker, Johannes Großmann, Magnus Klaue, Nils Lange, Sebastian Liebold, Martin Maier, Frank Schale und Martina Steber.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch des Föderalismus 2014
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Jahrbuch behandelt grundsätzliche Fragen der Föderalismus-Forschung und illustriert damit die Breite und Reichweite der aktuellen Forschungslandschaft. Es gliedert sich in die folgenden Abschnitte:Beiträge aus der Politik, Schwerpunktthema "25 Jahre deutsche Einheit", Themen der Forschung, Beiträge zum deutschen Föderalismus, Europäischen Länderberichte, Außereuropäische Länderberichte, Regionale und kommunale Kooperation in Europa, Europäische Union/Europäische Integration, Rezensionen.Im Schwerpunktthema "25 Jahre deutsche Einheit" diskutieren die Autoren, welche Bedeutung dem Föderalismus als dem zentralen verfassungsrechtlichen Strukturmerkmal in der um die sogenannten "neuen" Länder erweiterten Bundesrepublik Deutschland zukommt und wie sich die föderale Ordnung im Zuge des Vereinigungsprozesses weiterentwickelt hat.Mit Beiträgen von:Gabriele Abels/Frieder Oesterle, Elisabeth Alber, Tilmann M. A. Bach/Dieter Schneider, Peter Becker/Ronny Müller, Peter Bußjäger, Claus-Peter Clostermeyer, Wiebke Drews/Andreas Jager/Ursula Münch, Carl-Eugen Eberle/Gunnar Krone, Annegret Eppler, Gisela Färber, Horst Förster, Albert Funk, Constantin Groll, Martin Große Hüttmann, Peter Hänni/Tamara Iseli, Gregor Halmes, Ines Härtel, Volker M. Haug, Hans-Günter Henne-ke, Rudolf Hrbek, Charlie Jeffery, Sven Leunig/Hendrik Träger, Hartmut Marhold, Ute Müller, Beate Neuss, Klaus-Jürgen Nagel, Bettina Petersohn, Werner Reutter, Wolfgang Schäuble, Otto Schmuck, Roland Sturm/Thorsten Winkelmann, Nicolas Trick/Christian Förster, Thomas Wobben

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch der Europäischen Integration 2015
71,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Jahrbuch der Europäischen Integration des Instituts für Europäische Politik (Berlin) dokumentiert und bilanziert seit 1980 zeitnah und detailliert den europäischen Integrationsprozess. Entstanden ist in 35 Jahren eine einzigartige Dokumentation der europäischen Zeitgeschichte. Das "Jahrbuch der Europäischen Integration 2015" führt diese Tradition fort. In rund 100 Beiträgen zeichnen die Autorinnen und Autoren in ihren jeweiligen Forschungsschwerpunkten die europapolitischen Ereignisse des Berichtszeitraums 2014/2015 nach und informieren über die Arbeit der europäischen Institutionen, die Entwicklung der einzelnen Politikbereiche der EU, Europas Rolle in der Welt und die Europapolitik in den Mitgliedstaaten und Kandidatenländern.Zu den Herausgebern:Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld ist Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung (CAP) der Ludwig-Maximilians-Universität München.Prof. Dr. Wolfgang Wessels ist seit 1994 Inhaber des Jean-Monnet-Lehrstuhls am Forschungsinstitut für Politische Wissenschaft und Europäische Fragen der Universität zu Köln.Mit Beiträgen von:Franco Algieri Franz-Lothar Altmann Muriel Asseburg Heinz-Jürgen Axt Esther Barbé Florian Baumann Peter Becker Werner Becker Mathias Belafi Annegret Bendiek Mirte von den Berge Barbara Böttcher Katrin Böttger Klaus Brummer Birgit Bujard Alexandru Damian Johanna Deimel Doris Dialer Knut Diekmann Roland Döhrn Hans-Georg Ehrhart Tobias Etzold Severin Fischer Tobias Flessenkemper Heiko Fürst Cyril Gläser Daniel Göler Gerlinde Groitl Alexander Grasse Martin Große Hüttmann Christoph Gusy Niklas Helwig Detlef Henning Andreas Hofmann Alexander Hoppe Bernd Hüttemann Tuomas Iso-Markku Andres Kasekamp Marta Kralikova Anna-Lena Kirch Henning Klodt Wim Kösters Sinisa Kusic Jan Labitzke Agnieszka Lada Konrad Lammers Barbara Lippert Christian Lippert Siegfried Magiera Remi Maier-Rigaud Andreas Maurer Laia Mestres Jürgen Mittag Peter-Christian Müller-Graff Matthias Niedobitek Bruno Oliveira Martins Nicolai von Ondarza Christian Opitz Thomas Petersen Wulf Reiners René Repasi Zlatko Sabic David Schäfer Sebastian Schäffer Joachim Schild Siegmar Schmidt Otto Schmuck Laura Schulte Frank Schulz-Nieswandt Tobias Schumacher Oliver Schwarz Martin Selmayr Otto W. Singer Burkhard Steppacher Isabelle Tannous Funda Tekin Alexandra Toderita Gabriel N. Toggenburg Christian Tomuschat Florian Trauner Jürgen Turek Gaby Umbach Günther Unser Volker Weichsel Werner Weidenfeld Michael Weigl Wolfgang Weiß Wolfgang Wessels Sabine Willenberg Birte Windheuser Wichard Woyke Lukas Zech Wolfgang Zellner

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot